X

Bitte teilen!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diese Seite mit Ihren Freunden teilen!

Die Ribolla gialla-Winzer von Oslavia/Gorizia in Friaul Julisch-Venetien

Fiegl, Il Carpino, Primosic, La Castellada, Radikon

Was zeichnet die Gruppe aus, die in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kultwinzer Josko Gravner ihre Weine erzeugt. Der Einzelgänger Gravner ist kein Gruppenmensch, doch ist er mit seinem visionären Tun ein Vorbild und Inspiration für die junge Generation. Es ist schön zu sehen, dass jeder Winzer in der Gruppe seinen eigenen Zugang zum Thema Orange wines gefunden hat.

Thema Ribolla gialla im Collio/Friaul - Angesagte Rebsorte - trendy seit einigen Jahren - bei Winzern, die Rebfläche wächst, bei der Gastronomie und Weißweinfans in aller Welt, die aufs Thema anspringen.

Ribolla ist nicht gleich Ribolla - Es gibt die Mazerationsweine von Gravner, Radikon, Primosic und La Castellada. Diese kommen aus der Gegend von Oslavia/Gorizia, doch sind dies eigentlich Rotweine, da sie nach 3 Wochen bis zu 4 Monaten auf den Schalen viele Gerbstoffe und Struktur mitbringen.
Die klassisch reduktiv ausgebauten Weißweine, die gleich abgepresst werden und den Sauerstoffkontakt vermeiden, sind eine ganz andere Liga, zb von Le Vigne di Zamo, Livon, und anderen. Zart im Bouquet, schlank im Körper für friulanische Verhältnisse etwas besonderes.
Beide existieren nebeneinander, obwohl die Winzer schon Grundsatzdiskussionen führen, was für die Rebsorte das Beste ist. Noch einen Schritt weiter bzw. einen Schritt früher dran ist eine dritte Gruppe von Winzern, welche die Rebsorte zu einem leckeren, eigenständigen Sekt verarbeiten. Und den besten Sekt der Gegend aus der Rebsorte erzeugt Collavini - Ribolla 100% - viel Säure, schlanker Körper, das sind die besten Voraussetzungen für einen hochwertigen Sekt.
Geschichte – man trinkt den Ribolla in der Rosenbar in Gorizia ebenso gerne, weil ein idealer Partner zum Essen wie in der angesagten Weinbar in Soho in London.

Das Winzerinterview mit Matej Figelj, Weingut Fiegl

1) Warum ausgerechnet Ribolla?
Ganz einfach, es ist die Königin der Sorten in der Gegend von Oslavia.
1b) Der Boden und das Klima von Oslavia bringen hervor...
...Weine, die dich emotional bewegen, die einzigartig auf der Welt sind.
2) Vinifikation Ribolla di Oslavia Fiegl 2011
Mazeration für 30 Tage im Stahltank bei 20°C, Abzug ohne Pressung des Tresters am Ende der Gärung, Ausbau im Holz (550l) für 12 Monate, Abfüllung ohne Filtration.
3) Wein/Speisenempfehlung
Boreto und  Graisana (aromatische Fischsuppe typisch für die Gegend von Grado/Adria).
4) Weingutsphilosophie
Qualität! Unsere Weine sind Spiegel des Gebietes, ein Geflecht von Geschichte und Innovation im Weinberg und im Keller. Die wahre Liebe zum Wein findest du bei Fiegl.
5) Leidenschaft abseits des Weins
Literatur, Fußball spielen, Inter Mailand, Ski fahren, Gastronomieerfahrungen.
6) Fakten und Zahlen
30 ha eigene Weinberge, 130.000 Fl., Preise ab Weingut an Weinliebhaber von 9 bis 15 €
Rebsorten: Ribolla Gialla, Malvasia Istriana, Friulano, Sauvignon, Pinot Grigio und Bianco, Chardonnay, Merlot, Cabernet Franc und Sauvignon
3 Linien: Villa Dugo Isonzo, Fiegl Collio und Leopold Collio mit Holzausbau
7) Die Verantwortlichen
Familienbetrieb, eine große Familie mit Robert und Ales im Keller, Matej und Josko im Weinberg, Martin und Rado im Verkauf, Silvana in der Verwaltung
8) Verkauf
Schweiz: Sa’ Vini Bee, Stabio, www.vini-bee.com
Deutschland: Vini Massi, Köln, www.pieromassi.de
Online: vini-vinos, Buttenheim, www.vini-vinos.de

Das Winzerinterview mit Naike Sosol, Weingut Il Carpino

1) Warum ausgerechnet Ribolla?
Ribolla ist eng verbunden mit unserer Gegend, die Sorte besitzt hier eine außergewöhnliche Persönlichkeit, und deshalb ist Ribolla auch schon immer in Oslavia angebaut worden. Es ist die herausragende einheimische Sorte und die Geschichte erwähnt ihn schon ums Jahr 1000 n. Chr. Ribolla eignet sich nicht für den Anbau überall, sie stellt hohe Ansprüche, liebt Südhänge oder Südosthänge, einen speziellen, kargen Boden wie die ponca in Oslavia mit Meeresursprung (marne e arenarie), sonst ist die Sorte zu wuchskräftig und es leidet die Qualität. Ribolla wird zu Weißweinen mit präsenter Säure und Frische und zu mazerierten Weine, die komplex und strukturiert sind, verarbeitet.
2) Vinifikation des Ribolla Gialla Selezione 2009
Mazeration für 40/45 Tage auf den Schalen, 1 Jahr Ausbau im Holz, 1 Jahr im Stahltank mit natürlicher Klärung und 2 Jahre Flaschenreife, daraus entsteht ein Wein mit einer beachtlichen Gerbstoffstruktur, quasi ein Rotwein.
3) Wein/Speisenempfehlung
Hauptgerichte von weißem wie rotem Fleisch, Ribolla kann leicht auch das ganze Menü begleiten.
4) Weingutsphilosophie
Respekt vor der Natur und der Umgebung mit der Überzeugung, das dies sich wechselseitig bedingt, und dies optimieren zu wollen. Die größte Aufmerksamkeit gilt dem Weinberg, weil der Wein im Weinberg gemacht wird, so platt das auch klingen mag, im Keller darf man ihn nicht aus den Augen verlieren und ruinieren.
5) Leidenschaft abseits des Weins
Ich habe abseits vom Wein mehrere Leidenschaften, an erster Stelle stehen meine Hunde, ich liebe es zu reisen, andere Welten und Kulturen von Menschen zu entdecken.
6) Fakten und Zahlen
15 ha +2 ha Pacht, 70.000 Fl., Preise ab Weingut an Weinliebhaber von 9 – 15 - 20 €,
Rebsorten: Pinot Grigio, Sauvignon, Chardonnay, Malvasia, Merlot, Cabernet Sauvignon, Tocai friulano
2 Linien: Vigna Runc im Stahltank und die Selektionslinie.
7) Die Verantwortlichen
Familienbetrieb, Eltern Franco und Anna, Bruder Manuel und Naike Sosol
8) Verkauf Schweiz: Le grands Vins Wermuth, Zürich, www.wermuth.ch, Deutschland: Vinum, Franz Röll, Bozen, www.vinum.it, Online: Diego Martello, Emmen, www.dmvini.ch

Das Winzerinterview mit Sylvan Primosic, Weingut Primosic

1) Warum ausgerechnet Ribolla?
Es ist ein sehr typisches Produkt, an das wir seit Beginn geglaubt haben, weil es der echte und wahre Ausdruck des Gebietes und der Menschen hier ist.
1b) Der Boden und das Klima von Oslavia bringen hervor...
...Weine mit einem herausragenden Rebsortenausdruck und einer Mineralität, die fürs ganze Collio einzigartig ist.
2) Vinifikation des Collio Ribolla di Oslavia 2009
selektive Handlese, Ausbau im Holz für mind. 2 Jahre, dann 2 Jahre Flaschenreife, späte Lese aus älteren Weinbergen, wo die Beerenhaut dick ist und sich gut für die Mazeration eignet, die im Schnitt 15 Tage dauert.
3) Wein/Speisenempfehlung
Die frische Linie eignet sich als Aperitiv oder zu Fischgerichten bzw. Krustentieren, zu den Selektionsweinen passt kräftiger Fisch bwz. Suppen wie die boreto, weißes Fleisch und gereifte Käsesorten.
4) Weingutsphilosophie
In einem Gebiet, das seit ewigen Zeiten für guten Wein steht, ist Primosic die Synthese einer Geschichte aus Leidenschaft und Professionalität, von tiefer Liebe und Respekt für dieses Land, eine Garantie für Qualität, mit einer Produktion, die achtsam im Lauf der Zeit Vergangenheit und das Jetzt verbindet.
5) Leidenschaft abseits des Weins
Immer einen noch besseren Wein machen, der einzigartig ist und die Handschrift von uns trägt.
6) Fakten und Zahlen
32 ha eigene Weinberge, 250.000 Fl., Preise ab Weingut an Weinliebhaber von 11€ - 35€,
Rebsorten: Ribolla, Pinot Grigio, Sauvignon, Tocai, Malvasia, Chardonnay, Merlot, Cabernet, Refosco und Piccolit.
2 Linien:  1 elegante und frisch-fruchtige Linie, 1 Selektionslinie mit strukturierten, komplexen, nachhaltigen, farbintensiven Weinen, die langlebig sind.
7) Die Verantwortlichen
Sylvan und die Söhne Boris und Marko Primosic.
8) Verkauf in der Schweiz: Weibel Weine, Thun, www.weibelweine.ch

Das Winzerinterview mit Stefano Bensa, Weingut La Castellada

1)Warum ausgerechnet Ribolla?
Ribolla ist für mich Herausforderung und Ambition. Von allen Rebsorten beansprucht er die meiste Aufmerksamkeit, Arbeit und Mühe um reife, für die Mazeration geeignete Trauben zu erhalten. Gewöhnlich ist es die letzte Traubensorte, die wir ernten, einen Monat nach dem Pinot Grigio. Um eine vergleichbare Reife zu erhalten, müssen wir die Erträge auf 3.000kg /ha reduzieren, müssen warten bis sich schon die erste Botritis zeigt und hoffen, dass das Wetter hält. Unser Klima und unser Boden machen unsere Gegend zu einer der Wenigen, welche die Sorte Ribolla ausreifen kann, und deshalb ist Ribolla immer schon in Oslavia angebaut worden. Wir probieren einfach das zu nutzen, was die Natur uns zur Verfügung stellt.
1b) Der Boden und das Klima von Oslavia bringen Weine hervor...
...kraftvoll (warm), reichhaltig, strukturiert, mineralisch, ja salzig mit einem eleganten Säurerückhalt (alternativ: Säurenerv, Säurerückgrat)
2) Vinifikation Ribolla Gialla 2007
Mazeration von einem Monat bis zu Zweien. Das variiert, weil der Wein die malolaktische Gärung auf den Schalen absolvieren soll, was spontan, aber nicht jedes Jahr zum gleichen Zeitpunkt geschieht. Ich zähle nicht die Tage, sondern vielmehr soll der Wein seine wichtigen Prozesse abgeschlossen haben.
3) Wein/Speisenempfehlung
Japanische Küche mit Sushi, Sashimi, frittierter Fisch oder Hähnchen, weißes Fleisch, Kalb, Vitello tonnato, Schwein, kräftige Pilzsaußen (Steinpilze ecc.) und Soßen mit Hasen-, Entenfleisch, Stockfisch oder Kuhmagen (trippa).
4) Weingutsphilosophie
Uns gefällt es strukturierte, komplexe, reichhaltige Weine mit erkennbarer Terroir-Note zu erzeugen, Weine, die lange in der Flasche reifen können, und möglichst naturnah und biologisch erzeugt werden. Kupfer und Schwefel im Weinberg, rein mechanische Unkrautbekämpfung, Düngung nur gelegentlich mit Mist. Im Keller benutzen wir nur ein wenig SO2, also keine Reinzuchthefen, Schönungsmittel, Filtrationen, Enzyme oder andere moderne Praktiken.
5) Leidenschaft abseits des Weins
Meine Frau und die Kinder
6) Fakten und Zahlen
10ha, 25.000 Fl., Preise der Weißweine bis 25€, die Rotweine von 30€ bis 40€, eine Weinlinie,
Rebsorten: Ribolla Gialla, Tocai Friulano, Pinot Grigio, Sauvignon, Chardonnay, Merlot, Cabernet Sauvignon
7) Die Verantwortlichen
Bensa Stefano, Nicolò, Giorgio e Matteo
8) Verkauf in Deutschland: Orange wines, Biebertal, www.orange-wines.com

Das Winzerinterview mit Saša Radikon, Weingut Radikon

1) Warum ausgerechnet Ribolla?
Ribolla ist die herausragende, einheimische Rebsorte, in der Tradition des Gebietes und weil Sie hervorragende Ergebnisse liefert. Edoardo Radikon hat ihn als Erstes nach dem ersten Weltkrieg in Oslavia gepflanzt, und seitdem ist er Teil von Radikon.
1b) Der Boden und das Klima in Oslavia geben...
... reichhaltige, mineralische Weine, welche die Säure behalten und sehr gut reifen können und sich sehr gut für eine Mazeration eignen.
2) Vinifikation des Ribolla 2007
Mazeration für 90 Tage auf den Schalen, Ausbau in 35 hl Holzfässer für 4 Jahre und zwei Jahre Flaschenreifung
3) Wein/Speisenempfehlung
Fleischtartar, Fisch, Huhn, Schwein,
4) Weingutsphilosophie
Respekt vor der Natur und der Tradition
5) Leidenschaft abseits des Weins
Kochen, am liebsten Fischgerichte
6) Fakten und Zahlen
12 ha, 30.000 Fl., Preise ab Weingut an Weinliebhaber von 20€ bis 150€,
Rebsorten: Pinot Grigio, Slatnik ( Chardonnay/Friulano ), Oslavje (Chardonnay/Sauvignon/Pinot Grigio ), Jakot ( Friulano), Ribolla, Merlot
2 Linien: 10 oder 90 Tage Mazeration, alles im Holz, kein Ausbau im Stahltank
7) Die Verantwortlichen
Stanislao Radikon, Suzana Saksida, Saša Radikon.
8) Verkauf in Deutschland: Orange Wines, Biebertal, www.orange-wines.com