Weintipp - Die besten Barolo-Winzer und ihre Weine

Berühmter und langlebiger Rotwein - der Barolo im Piemont: Die Tipps von Steffen Maus

Foto:Tiziana Settimo (Settimo Aurelio), Francesca Vajra (Aldo Vajra), Roberto Conterno (Giacomo Conterno)

Barolo ist und bleibt DER große Rotwein Italiens, auch wenn ihm der Brunello di Montalcino heute mächtig Konkurrenz macht. Denn in keinem anderen Anbaugebiet, mal abgesehen vom Barbaresco, lassen sich die Unterschiede des Terroir so präzise erschmecken, schmeckt ein Barolo aus La Morra weicher als ein säurebetonter Barolo aus Serralunga oder ein gerbstoffbetonter Barolo aus Monforte. Ein Barolo ist immer ein kräftiger, säurebetonter, vielschichtiger Rotwein, bei dem die markanten Gerbstoffe die oftmals gepriesene Langlebigkeit von 10 - 25 Jahren garantieren. Eine Einschätzung hinsichtlich der Trinkreife der einzelnen Jahrgänge finden Sie hier. Der Barolo passt wie der Nachbar Barbaresco hervorragend zu den winterlichen Rindfleisch-Schmorgerichten, und er liebt dabei wengier die süßen als die herben Soßenbestandteile wie Nelken, Lorbeer und Wacholder.

Barolo - Die Berühmten

CERETTO, Alba, EMPFEHLUNG 2019
Federico und Alessandro Ceretto sind die nächste Generation, die den eigenwilligen Charakterköpfen Bruno und Marcello nacheifern. Bei dem großen Erfolg des Weißweins Arneis vergisst man manchmal, dass Ceretto für herausragende Lagen-Barolo und -Barbaresco steht und auch sein Handwerkt mit der Rebsorte Barbera beherrscht. Sehr empfehlenswert ist als Einstieg der Biowein Nebbiolo d'Alba Bernardina. Zum Profil des Weingutes in den Nahaufnahmen.
Weintipp bestellen: Nebbiolo d'Alba Bernardina, ca. 18 € und Barolo Ceretto, ca. 49 €

ELIO ALTARE, La Morra, EMPFEHLUNG 2018
Elio ist ein Anführer, er hat zahlreiche, junge Winzer der Nachbarschaft mit seiner Leidenschaft und klarem Blick angesteckt und als Vorreiter der modernen Baroli Zeichen gesetzt. Seine Weine sind stets geschliffen und raffiniert.
Weintipp: Barolo La Morra, gute-weine.de, ca. 64 €

CONTERNO-FANTINO, Monforte d'Alba, EMPFEHLUNG 2013
Die Familien Conterno und Fantino arbeiten zielstrebig und intelligent am Ausbau ihrer Spitzenposition in den Top 10 der Barolo-Erzeuger. Die Lage hoch über Monforte ist einmalig schön und ihre Weine ein langlebiger, moderner Ausdruck der gerbstoffbetonten Nebbioli dieser Zone.
Weintipp: Barolo Sori Ginestra, gute-weine.de, ca. 66 €

GIACOMO CONTERNO, Monforte d'Alba
Berühmt und gesucht wie vielleicht kein zweiter Wein in Italien, das ist der Monfortino, den Roberto Conterno in gewohnt klassischem Stil (großes Holzfass) sehr facettenreich und tiefgründig in die Flasche bringt. Der Kultstatus ist unbestritten, den Wein im Keller zu haben, ist das Streben der Weinkenner mit großem Budget und der neureichen Millionäre, die Statussymbole sammeln.

ALDO CONTERNO, Monforte d'Alba
"Der gute Mensch von Monforte", schrieb der Schweizer Autor Martin Kilchmann in seinem Buch "Weine des Piemonts", das er mir 1998 zum Ansporn schenkte (ich hatte gerade angefangen, über italienischen Wein zu schreiben). Die Kinder von Aldo pflegen sein Erbe so gut sie es vermögen, die Weine aus den Lagen zwischen Monforte und Castiglione sind früher wie heute Klassiker der Szene.
Weintipp: Barolo Bussia gute-weine.de, ca. 63 €

Barolo - Einige der vielen Individualisten von erster Güte

ELIO GRASSO, Monforte d'Alba, EMPFEHLUNG 2020
Elio Grasso ist für mich der gute Mensch von Monforte, sein ruhiges Wirken mit dem Blick auf die Weinbergsarbeit ist auch in seinen Weinen spürbar. Sohn Luca ist mit dem Kellerprojekt ins Boot eingestiegen, und steuert nun das Familienschiff mit Bedacht und Weitblick. Sehenswert ist der unterirdische Lagerkeller!
Weintipp: Barolo Gavarini Vigna Chiniera, gute-weine.de, ca. 88 €

CORDERO DI MONTEZEMOLO, La Morra, EMPFEHLUNG 2017
Kontinuität, Zuverlässigkeit und eine überzeugende Palette älterer Jahrgäne, das zeichnet ein gutes Barolo-Weingut aus. Der 2009er ist ein Jahrgang, der sich von seiner fruchtigen Seite zeigt, ohne dafür die Langlebigkeit herzuschenken, jetzt trinken macht Freude, 10-15 Jahre Geduld werden belohnt...
Weintipp: Barolo Monfalletto Cordero di Montezemolo, bei vinello ca. 45 €

ROCCHE COSTAMAGNA, La Morra, EMPFEHLUNG 2016
Alessandro Locatelli führt das Weingut der Familie mit einer klaren Ausrichtung. Zugängliche und ausgewogene Rotweine bis hin zum Lagenbarolo transportieren die Faszination Langhe, die man auch von seinem Agriturismo mit herrlichem Blick aus La Morra bewundern kann.
Weintipp: Barolo Rocche dell' Annunziata, im Weingut, ca. 32 €

CAVALLOTTO-TENUTA BOSCHIS, Castiglione Falletto, EMPFEHLUNG 2015
Dieses Weingut zählt zu den im Ausland weitgehend ungekannten Klassikern des Barolo. Heute führen Alfio, Giuseppe und Laura das Weingut und erzeugen in ihrem großen Holzfasskeller eigenständige Baroli aus ihrem Weingut Bricco Boschis.
Weintipp: Barolo Bricco Boschis, gute-weine.de, ca. 49 €

VAJRA ALDO, Barolo, EMPFEHLUNG 2014
Aldo wird im Familienbetrieb von seiner umsichtigen Frau und den beiden Kindern Giuseppe und Francesca unterstützt. Die zugewandte, herzliche Familie erzeugt ihren Wein und lässt sich dabei nicht in Klassiker oder Modernisten einorden. Die Weine sind eine Liebeserklärung an die Langhe.
Weintipp: Barolo Bricco delle Viole, wein-bastion.de, ca. 55 €

Die Auswahl zu beschränken, fällt in der WEINWELT Barolo außerordentlich schwer, dennoch seien hier einige Winzer zusätzlich genannt, die Lagenweine mit Finesse und Terroircharakter erzeugen: Germano Ettore in Serralunga, Vietti in Castiglione Falleto, Roberto Voerzio in La Morra, Ascheri in BraElvio Cogno in Novello, Parusso in Monforte, Scarzello Giorgio in Barolo, Pira/Chiara Boschis in Barolo und Castello di Verduno in Verduno um nur einige weitere herauszugreifen. Es könnten an dieser Stelle leicht 30 Winzer mehr sein, die allesamt authentischen Barolo, Langhe Nebbiolo und Barbera-Weine erzeugen. Für mehr Informationen konsultieren Sie bitte die einschlägigen Weinführer Slow Wine und Gambero Rosso.

Für den Weinkenner: Die besten Rotweine Italiens und ihre hervorragenden Jahrgänge. Unsere Weintipps zum Barbera d'Alba und Barbera d'Asti bzw. Barbaresco sind nur einen Klick entfernt.