X

Bitte teilen!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diese Seite mit Ihren Freunden teilen!

Morellino - Das passende Essen und der angemessene Preis

Was darf ein guter Morellino kosten? Was schmeckt dazu am besten?

Bäuerlich deftige Speisen sind typisch für die Gegend, in der der Morellino wächst. Das hat sich aus den Zeiten erhalten, als man Kraftnahrung für die körperlich schwer arbeitende Bevölkerung brauchte und aus wenig einfach viel herausgeholt werden musste: Die zuppa di pane (Brotsuppe) ist eine eingedickte Suppe, bestehend aus Knoblauch, Tomaten und Zwiebeln, Brot, Bohnen und Kartoffeln. Mit dem Wildschwein, als Salami oder als Schmorgericht mit Artischocken oder Oliven, verträgt sich der Rotwein ebenfalls, wenn er etwas breitschultriger ausgelegt ist.

Morellino - Der faire Preis

Der Wein ist mittlerweile in zahlreichen Weinfachhandlungen zu finden, vereinzelt auf Weinkarten und noch relativ selten im Supermarkt. Morellino in guter Qualität kostet zwischen 7 und 15 € pro Flasche. 

Deutsche Weinhändler unseres Vertrauens für Weine aus Italien finden Sie hier!

Das sagt der erfahrene Weinhändler Rene Sorrentino zum Morellino: Mit der Maremma verhält es sich ein klein wenig wie mit Bolgheri. Die Weine sind relativ speziell und im breiten Bewußtsein daher (noch) nicht so sehr verbreitet. Wenn auf der Fläche jedoch ein Wein aus der Maremma auffindbar ist, dann handelt es sich ganz sicher um einen Morellino aus Scansano. Eine ordentliche Qualität müsste in diesem Sektor etwa 8 – 10 Euro kosten.
Für den Fachhändler, der den Anspruch besitzt, alle bedeutenden Herkünfte abdecken zu wollen, gehört ein Morellino ins Sortiment, zumal für Italienspezialisten. Preise zwischen 13 und 20 Euro, eine herausragende Riserva-Qualität bis zu 35 Euro.
In der Gastronomie eher ambitionierten Weinkarten vorbehalten.