Die Region Südtirol - Klein aber fein

Die Heimat von Weißburgunder und Vernatsch

Alpine Bergkulissen und Palmen, Traditionsbewusstsein und mediterrane Leichtigkeit, Alpenbarock und avantgardistische Architektur, Folklore und moderner style − Südtirol ist wahrlich mehr als einen Blick wert. Und auch mehr als einen Schluck! Denn jenseits des Brenners versetzen engagierte Winzer quasi Berge, um so anspruchsvolle wie süffige Weine zu produzieren.

Ein Rosengarten in der Abensonne

Sie sind von beeindruckender Schönheit, diese bleichen Felstürme des Rosengartens, die vor Jahrmillionen als Korallenriffs im tropischen Meer entstanden. Schon tagsüber, wenn sich ihre gewaltigen Zacken in den tiefblauen Himmel recken, schlägt das Herz jedes Naturliebhabers höher. Aber wenn die Abendsonne sie in Flammen setzt, dann stockt einem angesichts der in magischem Rosarot leuchtenden Dolomitengipfel schier der Atem. 

Bergwelt von glasklarer Schönheit

Nicht minder atemberaubend sind die markanten Felswände der Drei Zinnen im Hochpustertal, das wild zerrissene Bergmassiv des Langkofel mit seinen vielen Türmen oder die glitzernden Gletscher des mächtigen ragenden Ortler – doch auch das sind nur die Highlights der spektakulären alpinen Szenerie mit mehr als 300 steinernen Riesen, die oft weit höher als 3.000 Meter aufragen.  Sie bilden mit den endlos weiten sattgrünen Almen, den kristallklaren Bergseen, den märchenhaften Wäldern aus dunkelgrünen Latschenkiefern und wildromantischen Schluchten ein überaus reizvolles Landschaftsmosaik. Es wird noch ergänzt durch die malerischen Täler, in deren mediterranem Klima Feigen, Palmen, Granatäpfel und Oleander gedeihen, die im Frühjahr von den weißen Blüten der großen Apfelplantagen überzogen sind und deren Rebgärten an den Flanken der Berge nach oben klettern.