X

Bitte teilen!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diese Seite mit Ihren Freunden teilen!

Südtirol - Die weißen Burgunder der Genossenschaften

Ansprechende Weine bei der Verkostung von Weißburgunder und Chardonnay der Jahrgänge 2012 und 2011

Bei der Verkostung der Sorten Weißburgunder und Chardonnay der Jahrgänge 2012 und 2011 konnte Weinwelten-Herausgeber Steffen Maus im September 2013 Aufschlussreiches zu Tage fördern:

FAZIT: Die Burgundersorten und Südtirol sind ein perfektes Paar. Die Weinliebhaber sollten neben dem beliebten Weißburgunder den vielfach verschmähten Chardonnay wieder mehr Beachtung schenken!
Teilnehmende Genossenschaften waren Bozen, Schreckbichl, Girlan, St.Michael-Eppan (es fehlten die Valentin-Weine), Kaltern, Erste & Neue, Terlan (mit Terlaner), Nals-Margreid, St. Pauls, Meran Burggräfler, Andrian, Tramin. Es fehlten Kurtatsch und Eisacktaler Kellerei.
 
Der Jahrgangscheck: 2012 und 2011 waren in Südtirol bzw. in allen Lagen keine einfachen Jahre, Sonne und Wärme gab es reichlich. 2012 wird von den Kellermeistern etwas besser als 2011 eingestuft, da das Jahr neben einer großen Reife der Trauben auch ansprechendere Säurewerte gehalten hat. Das Können der Kellermeister, solche Bedingungen zu meistern, zeigt sich eindrucksvoll an den Weinen, denn auch die fragileren weißen Burgunder bringen bei einem stattlichen Körper ihr ansprechendes Fruchtspiel und die Rebsortentypizität zur Geltung. Die Weine der Genossen sind wie gewohnt zuverlässig und zählen in Italiens Weißweinwelt zur Spitze. Sie legen die Latte für die badischen und pfälzischen Kollegen nach wie vor hoch!

Weissburgunder - Die Weine in der Verkostung

Graf von Meran 2012    Burggräfler
Sonnenberg Vinschgau 2012    Burggräfler
Vial 2012    Kaltern
Vorberg Riserva 2011    Terlan
Weisshaus 2012    Schreckbichl

Plattenriegl 2012    Girlan
Dellago 2012    Bozen
Moriz 2012    Tramin

Penon 2012    Nals-Margreid
Sirmian 2012    Nals-Margreid
Finado 2012    Andrian
Bozen 2012    Bozen
Schulthauser 2012    St. Michael-Eppan
Prunar 2012    Erste & Neue

Weissburgunder ist die bekannte Paradesorte Südtirols, daneben kann auch der Chardonnay glänzen. Oftmals ist es am Weincharakter bereits zu erkennen, auf welche Sorte die Genossenschaft mehr Wert legt, bzw. die besseren Weinberge besitzt. Bei den meisten Betrieben hat Weißburgunder die Nase vorn im internen Vergleich. Doch ist der Chardonnay auf lange Sicht nicht zu unterschätzen, die Weine brauchen in der Regel mehr Zeit als die Weißburgunder sich zu entwickeln.
Aussen vor waren die sehr guten Weine von Terlan, die mit einem kleinen Anteil Sauvignon blanc eine ganz andere Stilistik besitzen, das macht die Weine in der Regel facettenreicher. Da schmeckt schon ein einfacher Basiswein sehr lecker wie der Terlaner 2012, überzeugt hat uns auch die Nova Domus Terlaner Riserva 2011.

Chardonnay - Die Weine in der Verkostung

Kreuth 2011    Terlan
Flora 2011    Girlan
Formigar 2011    Schreckbichl

Castel Giovanelli 2011    Kaltern
Kleinstein 2012    Bozen

Magrè 2012    Nals Margreid
Wadleith 2012    Kaltern
Bozen 2012    Bozen
Somereto  2012    Andrian
Salt 2012    Erste & Neue