X

Bitte teilen!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diese Seite mit Ihren Freunden teilen!

Prowein 2018 - Verkostungsseminare mit Steffen Maus

Prowein 2018 - Verkostung mit Steffen Maus, Weinjournalist/Buchautor
am Stand des Valpolicella und Amarone (Halle 15 F41)

Die Rotweine Amarone und Ripasso aus dem Valpocella-Tal schreiben ihre Erfolgsgeschichte der letzten 10 Jahre weiter. Lernen Sie bei der Verkostung den Weintyp besser kennen und erfahren Sie, was es im Anbaugebiet Neues gibt. Bei der Vielzahl an Weingütern im Valpolicella sind zweifelsohne noch Entdeckungen auf Winzerseite möglich. Die langjährige Direktorin Olga Bussinello (die obige Zeichnung stammt aus der Feder des legendären Milo Manara) und spannende Themen erwarten Sie:

AUSGEBUCHT 15.00 Uhr Sonntag - Amarone della Valpolicella Docg 2012 - War es der perfekte Jahrgang?

Verkostung mit Steffen Maus, Italienexperte / Weinjournalist
3.00 pm SundayAmarone della Valpolicella Docg 2012 – Was it a perfect vintage?
Tasting with Steffen Maus, Italian expert / Wine journalist

2 PLÄTZE 11.00 Uhr Montag - Valpolicella Ripasso DOC - Erfolgreich im Markt!

Vorgestellt von Steffen Maus, Weinjournalist / Italienkenner
11.00 am MondayValpolicella Ripasso Doc - Successful in the market!
Presented by Steffen Maus, wine journalist / Italian connoisseur

AUSGEBUCHT 15.00 Uhr Montag - Amarone della Valpolicella DOCG - Gereifte Jahrgänge - Was kann der Amarone?

Verkostung mit Steffen Maus, Weinjournalist / Italienkenner
3.00 pm MondayAmarone della Valpolicella Doc - Vertical tasting - getting better with age?
Tasting with Steffen Maus, wine journalist / Italian connoisseur

Verkostung von 6-8 Weinen inklusive einer kurzen Präsentation der erfolgreichen Entwicklung des Anbaugebietes. Gesamtdauer ca. 30 min.
Platzreservierung erforderlich per mail an steffen@wein-welten.com
.

Zum 50. Geburtstag der DOC - Das Anteprima Amarone 2018

Die Veranstaltung Anteprima Amarone 2018 Verona fand am letzten Januarwochenende im Palazzo della Gran Guardia mitten in Verona statt. Die Opernstadt in der Region Venetien (Veneto) ist das städtische Zentrum der Weine aus dem Valpolicella. Valpolicella kannten schon die Griechen, zumindest wird der greco-romanische Name Val poli cella "Tal der vielen Keller" auf Sie zurückgeführt. Tatsächlich gibt es hier einige Weinkeller, deren Geschichte bis ins erste Jahrtausend nach Christus zurückreicht ( zb Corte Archi aus dem Val di Marano). Ab dem Jahrgang 2010 tragen übrigens der Amarone und Recioto die exklusive DOCG-Bandarole (>75 DOCG’s in Italien) und nicht mehr die DOC-Bandarole (>550 DOC’s in Italien)

Der Amarone di Valpolicella ist ein DOCG-Wein, der aus den getrockneten Trauben der Rebsorten Corvina, Rondinella und Molinara entsteht. Nach der Lese werden die Trauben auf Holzgittern natürlich im Wind um den Gardasee oder kontrolliert mit Ventilatoren getrocknet. Bei diesem Vorgang, im italienischen Appasimento wird das Mostgewicht auf die Hälfte reduziert. Der Gärungsprozess der bei normalen Weinen schon im Oktober direkt nach Lese beginnen kann, findet beim Amarone erst im Januar/Februar des Folgejahres statt und da ist es in der Regel deutlich kälter. Der Wein erhält dadurch Noten von Rosinen, Rumptopf, Teer, schwarzer Schokolade und Altholznoten. Früher wurden die Trauben auf dem Dachboden bei offenem Fenster mit den Winden vom Garda-See getrocknet, heute geschieht das vielfach in technisierten Trockenräumen. Hefepilze, die den Zucker im Wein vergären, sterben in der Regel bei einem Alkoholgehalt von 15 Vol% ab und die Gärung stoppt. Im Gebiet des Amarone indes kommen Hefen natürlich vor, die in der Lage sind, den Wein weiter auf 16-18 Vol% vergären. Die Kunst beim Herstellen des Amarone liegt nun vor allem darin, die vielschichtigen Noten mit dem starken Alkoholgehalt in Einklang zu bringen. Um die Tannine zu extrahieren wird der Wein lange auf der Maische - den Schalen der ausgetrockneten Beeren - vergoren.

Mehr lesen zum Amarone und den Weinen im Valpolicella Spezial