X

Bitte teilen!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diese Seite mit Ihren Freunden teilen!

Die besten Jahrgänge des Brunello - Die Kommentare zum 2012er

Brunello ist ein Terroirwein par exellence und zeigt faszinierende Jahrgangsunterschiede, manchmal ist weniger mehr...

Foto oben: Jahrgangskacheln von verschiedenen Künstlern für den Brunello di Montalcino
Foto unten: Eine Gruppe internationaler Weinjournalisten verkostet den Jahrgang in Montalcino.

"2012 war ein herausfordernder Jahrgang, für Winzer und Weinbauern. Für die Weinliebhaber ist es ein spannender wie fordernder Wein, der etwas Erfahrung voraussetzt, um die ganze Faszination zu erkennen", Steffen Maus

Noch im Frühjahr 2013 wurde der 2012er von etlichen Fachleuten und Winzern aufgrund des heißen Sommers als ein schwieriger Jahrgang eingestuft. Das Konsortium verteilte dennoch die begehrten 5 Sterne, und dies ist im Nachhinein betrachtet eine nachvollziehbare Entscheidung. Denn die Verkostung der Weine im Frühjahr 2017 anlässlich des Benvenuto Brunello zeigte eindrucksvoll, dass das Anbaugebiet seine Fortschritte gemacht hat, d.h. dass eine gestiegene Zahl von Winzern den kapriziösen Jungwein zu einem vielschichtigen und facettenreichen Rotwein begleiten kann. Ist auch noch viel Feinarbeit im Management der Weinberge und des Verständnisses des Brunello im Weinberg zu leisten, so ist das Verständnis der Winzer im Umgang mit dem Sangiovese-Typ im Weinkeller sehr gut, und unter dem Strich steht, dass der 2012er ein fordernder Jahrgang ist, der Sangiovese-Liebhabern viel Freude machen wird.

Eine Auswahl an Topweinen des Jahrgangs außerhalb der Bestenliste Brunello di Montalcino in den Top 25 von Weinwelten:
Cupano, La Fortuna, La Magia, Lisini, Poggio Antico, Casanuova di Neri,
Stella di Campalto/San Giuseppe (erst 2019 auf dem Markt), Pian dell Orino (erst 2018 auf dem Markt) Salvioni, Le Potazzine, La Rasina, San Polino, Canalicchio di Sopra.

Andere Meinungen zum Jahrgang

Ausgewiesene Verkostungsjournalisten und Italienkenner, Händler sind hiervon ausgenommen, haben sich im Laufe des Früjahrs zum Jahrgang schriftlich geäußert, dies haben wir für Sie eingesammelt: Weinkenner Jens Priewe äußert sich im Frühjahr 2017 wie folgt zu den Weinen des Jahrgangs 2012

Othmar Kiem fasst seinen Eindruck für Falstaff in aller Kürze zusammen, hier ein Auszug: "...war der Sommer 2012 einfach zu heiß. In einigen Weinen findet sich so das für heiße Jahrgänge typische harte, trocknende Tannin, das auch mit zunehmender Reife nicht weicher werden wird. Das sind aber die Ausnahmen. Die Winzer in Montalcino lernen offensichtlich immer besser mit den Herausforderungen solcher heißer Jahrgänge und den Eigenheiten der Sangiovese-Traube umzugehen. Das allgemeine Qualitätsniveau bei Brunello 2012 liegt daher beachtlich hoch. Trotz sommerlicher Hitze haben es einige Winzer geschafft, frische, fein gezeichnete Weine mit wahrhaft seidigem Tannin zu erzeugen."

Der konsortiumseigene Blog-Kanal (in italienisch) listet Kommentare und Punktzahlen von einigen Autoritäten der internationalen Verkostungsszene angefangen von Walter Speller, der für Jancis Robinson.com schreibt bis zur Hitliste der amerikanischen Zeitschrift Winespectator.

Fürs Auge ist der nächste Beitrag: Daniela Braun beschreibt in ihrem Blog toskanaitalien.de ihren Besuch des Benvenuto Brunello mit sehr guten, aussagekräftigen Fotos. Da ich sie nicht persönlich kenne, kann ich zu ihrer Qualifikation hinsichtlich einer Bewertung der Weine nichts sagen.

Sogar bei Wikipedia sind die Zahlen gepflegt, was auf die Bedeutung des Suchbegriffes Brunello 2012 hinweist, denn unter der Rubrik "Beste Jahrgänge" finden sie folgendes: "Eine Einschätzung der Qualität des Jahrgangs gibt das Konsortium in jedem Februar nach der Ernte bekannt. Die besten Jahrgänge werden mit fünf Sternen ausgezeichnet. Bis heute waren dies: 1945, 1955, 1961, 1964, 1970, 1975, 1985, 1988, 1990, 1995, 1997, 2004, 2006, 2007, 2010, 2012 und 2015. Seit 1992 wird dies auf Künstler-Fliesen am alten Rathaus von Montalcino dokumentiert." (Quelle Wikipedia).

Doch wird er bald auch ausverkauft sein, wie der Traumjahrgang 2010. Das Konsortium hatte ihn mit der Spitzenbewertung von 5 Sternen ausgezeichnet, vor allem waren die Kritiker im Vorfeld mehr als begeistert. Für viele ist er der große Jahrgang zwischen den heißen Jahrgängen 2009 und 2011. Das moderate Klima in diesem Jahr mit einigen willkommenen Niederschlägen sorgte für ausgewogenene, tiefgründige Weine, mehr noch als beim Barolo, wo der Jahrgang etwas zu hoch gehängt wurde. Der Brunello 2010 ist für Steffen Maus einer der besten Jahrgänge des Jahrzehnts. Der Regen und die Sonne sollten mit ihrer Ausgewogenheit im Jahresverlauf 2010 den Weinen innere Harmonie und Tiefe mitgegeben haben, die Trinkvergnügen und Langlebigkeit garantiert.
Die sehr guten Jahrgänge 2006 und 2007 - beides trockene und heiße Jahrgänge mit früher Ernte und kräftigen Gerbstoffen - sollten sie im Keller haben, sie haben sich entwickelt und beginnen jetzt so richtig Freude zu machen.

Weinwelten versteht sich nicht als Verkostungsdatenbank, sondern erzählt die Geschichten zum Wein und listet die besten Weingüter, die mit ihrer kontinuierlichen Arbeit zuverlässig die Faszination Montalcino mit ihren Weinen zum Ausdruck bringen. Dabei geht es um einzelne, wertvolle Erfahrungen mit der Philosophie des Weingutes und nicht um den Besten absolut.

Der Brunello ist und bleibt ein einzigartiger Wein. Er reift unter besten Bedingungen, wird gehätschelt und gepflegt und das Wissen um den Erhalt seiner Einzigartigkeit wird seit zwei Generationen weitergegeben. Und dennoch haben die Winzer um Montalcino genauso mit kleineren und größeren Katastrophen, meist klimatischer Art, zu kämpfen, wie in anderen Anbaugebieten auch. Sei es zu viel Hitze, oder zu wenig Sonne, zu viel Regen oder zu wenig Wind: Ein guter Brunello ist immer auch von den klimatischen Bedingungen des Jahres abhängig. Stimmen diese, dann ist die Chance auf einen „Fünf-Sterne-Wein“ groß.
 Auch die Presse spielt seit 20 Jahren eine große Rolle und ihre Bewertung entscheidet mit darüber, ob sich ein Jahrgang rasch oder mit Geduld verkaufen lässt. Vor allem die amerikanische Weinpresselandschaft hat einen großen Einfluss. Die Zeitschrift Wine Spectator wählte einen Brunello sogar unter die 12 Weine des 20. Jahrhunderts: Brunello Riserva Biondi Santi 1955! Zu den 12 erwählten Weinen gehören unter anderem Château Margaux 1900, Château Mouton Rothschild 1945, Château Petrus 1961, Penfolds Grange 1955, Château Cheval Blanc 1947, Domaine de la Romanée-Conti 1937, Château d’Yquem 1921.