X

Bitte teilen!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diese Seite mit Ihren Freunden teilen!

Schon der Anblick eines zum Reifen aufgehängten San Daniele DOP Schinkens lässt den Liebhabern das Wasser im Mund zusammenlaufen, für andere ist es lediglich eine gesalzene Schweinhinternhälfte....

Schweineschinken- Geliebter San Daniele

Was macht den Schinken so einzigartig – nur dass der Schweinefuß noch dran ist wohl kaum? Er ist süßlich-nussig und besitzt auch in der geräucherten Variante eine unvergleichliche Feinheit auf der Zunge. Der Berühmteste seiner Gattung ist der San Daniele DOP Schinken aus dem gleichnamigen Ort San Daniele. Ausführliche, ansprechend aufbereitete Informationen zu Herstellung und Vermarktung erhalten sie auf der Webseite des Konsortiums in deutscher Sprache. www.prosciuttosandaniele.it

 

Gänsefleischsalami (Salume d’oca) - Es gibt zwei Sorten: Eine wird zu 100 Prozent aus Gänsefleisch hergestellt, bei der anderen Herstellungsart kann bis zu 50 Prozent Schweinefleisch verwendet werden.

Lardo - Speck, für den Rückenspeck des Schweins verwendet wird und davon nur der feste, obere Teil direkt unter der Schwarte. Die tieferen, weichen Fettschichten werden entfernt.

Salami friulano - Schweinefleischsalami mit Lardo gemischt.

Marcundel - Gemisch aus gehackten, mit Salz und Gewürzen angereicherten Innereien, in Schweinedärmen abgefüllt.

Sardoni in savor - Besondere Zubereitung der „Sardoni barcolanius“ Sardinen aus dem Golf von Triest (Laguna di Grado), die mit weißer Pasta serviert werden.