X

Bitte teilen!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diese Seite mit Ihren Freunden teilen!

Foto oben: Fotoschrank im Restaurant Le Logge in Siena, Foto zeigt Sänger George Michael und Brunello-Winzer und Gastronom Gianni Brunelli - Zwei große Seelen!
Foto unten: Ein Glas Brunello des Nachtens auf dem berühmten Rathhaus-Platz in Siena, wo auch das Pferderennen stattfindet.

Die beiden bekannten roten Montalcino-Weine, Brunello und Rosso, trinkt man aus großbauchigen Gläsern, na klar. Erst in deren Weite kommt das Bouquet so richtig zur Geltung, kann der Wein den Sauerstoff aufnehmen, um sich im Glas zu entfalten. Bei sehr alten Flaschen sind einige Stunden im Dekanter empfehlenswert, damit sie genügend Luft bekommen und sich entfalten können. Sie sollten eine Trinktemperatur von 18°C-20°C haben.

Fleisch und Käse zum Brunello, na klar!

Dank seiner Eleganz und seinem harmonischen Körper passt der Brunello ideal zu gut strukturierten und komplexen Speisen wie rotem Fleisch, Wild jeglicher Art, gerne kombiniert mit  Pilzen und Trüffeln. 
Auch zu kräftigem Käse lässt er sich hervorragend trinken. Zu einem reife Toma zum Beispiel oder einem toskanischen Pecorino (Schafskäse).
Von kräftig und herzhaft bis zu leicht und süß: 
Die Eigenschaften des Rosso di Montalcino passen am besten zu den kräftigen typischen Gerichten der toskanischen Küche, er kann aber sehr gut auch zu den verschiedensten internationalen Gerichten getrunken werden. Er lässt sich auch als Begleiter weniger kräftiger Speisen wie Teigwaren mit Fleischsoßen, Geflügel, Pilze und Trüffel, würzige Risottos, Schweine- und Kalbfleisch an Soßen hervorragend genießen. 



Mehr Ideen und Vorschläge zum Brunello und Rosso und seiner gelungenen Speisenkombination finden Sie im Artikel Essen und Wein beim Brunello die Montalcino in der Kategorie Top 25-Die besten Weine.

Auch der Sant'Antimo harmoniert zu den unterschiedlichsten Speisen, egal, ob es sich dabei um die typische italienische Küche oder um internationale und fantasievolle Gerichte handelt. Er ist vom Aperitif über die Vorspeisen bis zu allen möglichen Gängen geeignet.
Der Moscadello di Montalcino dagegen ist besonders als Dessertwein beliebt. Man trinkt ihn am Ende der Mahlzeit mit etwas Feingebäck oder trockenen Keksen.