Die Weintipps und Artikel zum Italienischen Wein erhalten Sie ohne Abokosten bzw. Lesesperre. Als Anerkennung unser Arbeit bitten wir Sie, ihre Mailadresse hier einzutragen und gemäss DSGVO per mail zu bestätigen.
Ihr Steffen Maus

Ich habe meine Mail bereits eingetragen

Cavazza - Feine Weine aus Venetien

In Gambellara und den Colli Berici erzeugt die Familie seit 90 Jahren feine und rebsortentypische Weine, fair im Preis und modern in der Ausstattung.

Foto: Die jung gebliebene Generation mit einem Glas des Jubiläums-Weines Bocara in den herbstlichen Weinbergen in Montebello Vicentino unweit der Kellerei Cavazza

Zwischen Venedig und Verona ist eigentlich wenig Platz für Gambellara bzw. die Colli Berici. Dabei sind die Hügel ebenso für den Weinbau geeignet, wie die angrenzenden berühmten Weinberge des Soave bzw. Valpolicella oder dem Prosecco Superiore im Osten. Dass diese Weine weniger Beachtung finden, liegt an der Grenzfestlegung und natürlich an der geringeren Dichte an eifrigen Winzern vor Ort. Es gibt jedoch diese Weingüter, die eine hohe Identifikation mit ihrem Anbaugebiet besitzen und ihre Weine abseits der ausgetretenen Weinführerpfade Jahr für Jahr in bemerkenswerter Qualität und zu extrem fairen Preisen in die Flasche bringen.
Eines dieser Weingüter ist das Familienweingut Cavazza aus Montebello Vicentino bei Vicenza. Die Familie ist seit 1928 im Weinbau tätig, und heute arbeiten die dritte sowie bereits die vierte Generation Hand in Hand im Weingut. Kellermeister Giancarlo Cavazza freut sich sehr, dass Elisa und ihre vier Cousins ihrerseits viel bewegen. Mit dem schlagkräftigen Team von 9 Personen aus dem Familienkreis erledigt sich vieles, wie von selbst; im Anbau, dem Weinmachen, der Weinlogistik, dem Marketing und der Kommunikation. Das gegenseitige Vertrauen ist spürbar, der Respekt und die damit verbundene Gelassenheit im Miteinander. Eine Eintracht, die nicht selbstverständlich ist heutzutage. Gewissenhaft wird die alltägliche Arbeit erledigt, man ist ja im Veneto zuhause.

Cavazza Profil (pdf)

Teamplayer mit Respekt

Die Familie Cavazza nutzt auf charmante Weise und erfolgreich die sozialen Medien und auch die Weingutsbroschüre nebst Webseite zählt zum Ansprechendsten, was in Italien zu finden ist. Man spürt die tiefe Verwurzelung aller in diesem weniger bekannten Teil des Veneto. Egal ob jung oder alt, alle Familienmitglieder legen Wert auf gutes Essen, und ihre Weine sollen fürs Essen perfekte Begleiter sein. Ausladend wird darüber diskutiert, wo man gut essen kann und wer die besten Restauranttipps liefern kann. In den Restaurants der Gegend von Vicenza - abseits der Touristenpfade von Verona oder Venedig – finden Sie eine gehobene wie authentische Küche zu angemessenen Preisen, was irgendwie zu der Firmenphilosophie von Cavazza wie die Faust aufs Auge passt. Deshalb ist es für Elisa auch ein Leichtes, mit einigen Restauranttipps für ihre Weinkunden und neugierige Weinliebhaber aufzuwarten:

TRATTORIA ZAMBONI Classica trattoria con cucina tipica vicentina, con prodotti a Km 0 come per esempio il tartufo dei Colli Berici
 
DAMINI E AFFINI Macelleria e ristorante con stella Michelin. Carne di ottima qualità, gastronomia di eccellenza, enoteca ben assortita
 
PIZZERIA SAN MARTIN Pizza gourmet e slow che utilizza materie prime di altissima qualità e con presidio Slow Food, come per esempio la “pizza con gallina padovana”.


Die Weißweine sind im Geschmack ein Ausdruck der vulkanischen Böden der Zone DOC Gambellara. Die Sorte Garganega besitzt hier eine finessenreiche Frucht und einer mineralischen Definition/Struktur am Gaumen. Wie im Soave-Gebiet ist ihre Säure sanft, die Weine leben eher von der „salzigen“ Mineralität, die zusammen mit der Sorgfalt im Weinberg und Keller die Voraussetzung für das große Reifepotenzial der Weissweine von bis zu 10 Jahren ist. Das gilt vor allem für den Weißwein Creari mit seinem einzigartigen Terroir. Creari ist eine Unterzone innerhalb der DOC Gambellara, ein kleiner Hügel inmitten der schwarzen Basaltböden, geprägt von weißem Kalkstein und einem Lehmanteil. Schon Napoleons Karten bezeichneten diesen Hügel als „Contra delle Garganeghe“. Sie belegen die lange Historie dieser Sorte in Gambellara. Erst im Jahre 2002 erstand die Familie dort einen 1,3 ha kleinen Weinberg, der mit seiner Komplexität der Aromen und seiner Langlebigkeit unbestritten einer der Lieblingsweine von Giancarlo Cavazza ist: „Mein Topwein Creari besitzt ein Reifepotenzial, das den Weinen im Friaul bzw. Südtirol durchaus vergleichbar ist“, sagt er voller Überzeugung. 

Bocara feiert den Neunzigsten

Der beliebteste Weißwein der Kunden ist unbestritten der Bocara, der in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag feierte. Beim Gambellara Classico DOC aus den vulkanischen Böden des Hügels Bocara zeigt sich die Rebsorte Garganega von ihrer fruchtigen Seite, die durch Stahltankausbau und Feinhefelager betont wird. Hoch gehalten wird in der Familie natürlich die Weinbautradition. Demzufolge ist es jedes Jahr eine Herzensangelegenheit für alle die ausgewählten Trauben für den Passito einzeln an Drahtgestellen zum Trocknen aufzuhängen.

Neben der Kellerei am Fuße der Weinberge in Montebello Vicentino besitzt die Familie mit der Tenuta Cicogna ein zweites Weingut in den nahegelegenen Colli Berici. Ist Gambellara historisch anerkannt als herausragendes Weißweingebiet, so sind die Colli Berici mit ihrer Lage und Bodenstruktur die ideale Heimat für die roten Rebsorten.
Und es ist auch eine besondere Oase der Ruhe inmitten einer vitalen Natur, ein Ort der Entspannung inmitten gepflegter Weinberge. Und natürlich auch ein Ort zum Übernachten und Feiern mit Freunden und Gästen.

Rotweingeheimnis Colli Berici

Die Colli Berici sind - wie erwähnt - ein sehr eigenständiges Terroir, das bereits im Jahre 1973 seine DOC-Anerkennung erhielt. Weit entfernt von den Voralpen herrscht dort ein warmes und gemäßigtes Klima. Noch spannender sind die geologischen Gegebenheiten, denn unter dem ursprünglichen, kalkreichen Meeresboden befindet sich lange erstarrte Magma, ein vulkanischer Basalt. Dieser uralte Vulkan hat den marinen Boden nach oben gedrückt und so die Hügel in der flachen Poebene erschaffen. Die Reben stehen in einem rötlich-lehmigen Boden, der mit Fossilien und Kalksteinbrocken durchsetzt ist.
Die Rebsortenweine der Tenuta Cicogna, ob Merlot, Syrah oder Cabernet, zeigen viel Rebsortencharakter und sind Ausdruck dieser roten, eisenhaltigen Erde. Im gehobenen Segment, durch einen langen und behutsamen Barriqueausbau verfeinert, ist der Merlot Cicogna seit vielen Jahren ein Paradebeispiel für Weine aus den Colli Berici. Alle Weine verdienen Beachtung; interessant ist z. B. die seltene Sorte Tai Rosso, die von Cavazza als Rebsortenwein Corallo und im Blend eingesetzt wird. Denn der Tai Rosso ist in seiner DNA identisch mit der südfranzösischen Sorte Grenache (Garnacha in Spanien, Cannonau in Sardinien). Seit Jahrhunderten hier heimisch, sind die Colli Berici die einzige Gegend im Norden Italiens, wo der Tai Rosso angebaut wird. Cavazza und die Colli Berici-Weine, das ist seit nunmehr 30 Jahren ein gut gehütetes Geheimnis.
Das Gesamtpaket Cavazza ist überzeugend. Fachhändler finden ansprechende Weiß- und Rotweine zu fairen Preisen in guter Ausstattung. Und noch wichtiger als dies: sie haben es mit einer Familie zu tun, die von Grund auf sympathisch, bodenständig und intelligent, demütig und kultiviert das Venetien von heute repräsentiert. 

Weingutspräsentation, März 2019

Der Weißwein Bocara aus dem Anbaugebiet Gambellara in Venetien aus der Sorte Garganega feiert seinen 90. Geburtstag! Glückwunsch an die Familie Cavazza und die langjährigen Kunden des Familienunternehmens in Deutschland! Zur Prowein stellte Cavazza in einer geführten Verkostung mit Steffen Maus die Rebsorten Garganega und Merlot in den Mittelpunkt, mit teils gereiften Jahrgängen und leckerem italienischen Antipasti. Infos zu den verkosteten Weinen, dem Terroir und dem Ausbau der Weine liefert die charmante Broschüre im Anhang.

Weinverkostung Garganega und Merlot von Cavazza​​​​​​​