Das Famlienunternehmen Cavazza - Feine Weine aus Venetien

aus Gambellara und den Colli Berici - Modern in Ausstattung, fein und rebsortentypisch im Geschmack und fair im Preis

Foto: Die jung gebliebene Generation mit einem Glas des Jubiläums-Weines Bocara in den herbstlichen Weinbergen in Montebello Vicentino unweit der Kellerei Cavazza.

Zwischen Venedig und Verona ist eigentlich wenig Platz für Gambellara bzw. die Colli Berici. Dabei sind die Hügel ebenso für den Weinbau geeignet wie die angrenzenden berühmten Weinberge des Soave bzw. Valpolicella oder dem Prosecco Superiore im Osten. Dass diese Weine weniger Beachtung finden, liegt an der Grenzfestlegung und natürlich auch an der geringeren Dichte an eifrigen Winzern vor Ort. Es gibt jedoch diese Weingüter, die eine hohe Identifikation mit ihrem Anbaugebiet besitzen und ihre Weine abseits der eingelaufenen Weinführerpfade Jahr für Jahr in bemerkenswerter Qualität und zu extrem fairen Preisen in die Flasche bringen.

Erfolgreiche CAVAZZA | MasterClass - BOCARA WIRD 90 JAHRE ALT!

Steffen Maus, der passionierte Weinautor und Journalist, bringt Ihnen die aufstrebenden Weinregionen Gambellara und Colli Berici in Venetien näher. Das Thema der Verkostung ist die neunzigste Weinernte des Bocara.
 Sie haben die Möglichkeit vorab den neuen Jahrgang des Gambellara Classico DOC aus unserem vulkanischen Böden des Hügels Bocara zu probieren.

 Eine Vertikalverkostung von Gambellara Classico DOC "Creari" und Colli Berici DOC Merlot "Cicogna" wird folgen. Die Verkostung der Weine von CAVAZZA begleitet köstliches italienisches Fingerfood. Die Broschüre steht Ihnen am Endes diese Artikels als Download zur Verfügung ebenso wie die Weingutspräsentation.

Eines dieser Weingüter ist das Familienweingut Cavazza (Eselsbrücke Lavazza) aus Montebello Vicentino (unweit von Vicenza). Als ich gefragt wurde, ob ich die Weine auf der Fachmesse Prowein dem Fachpublikum vorstellen könne, habe ich die Weine probiert und gebe ohne Übertreibung zu, dass die Weine mich zu 100% überzeugen haben, das Gesamtpaket Cavazza ist einfach überzeugend!
Die Familie - in der vierten Generation seit 1928 zugange - baut auf die Erfahrung der aktiven Eltern, und Elisa und ihre vier Cousins bewegen ihrerseits viel und das nicht nur in der Kommunikation. Denn ein schlagkräftiges Team von 9 Familienmitgliedern steuert seit Jahren gemeinsam die Betriebsablauf. Cavazza nutzt charmant die sozialen Medien, und liefert eine Weingutsbroschüre nebst Webseite ab, die zum Ansprechendsten zählt, was Italien zu bieten hat. Ihr Wirken ist nicht abgehoben trendy alla Milanese sondern respektiert die Wurzeln in Venetien. Natürlich essen alle sehr gerne und legen Wert auf gutes Essen, ihre Weine sollen fürs Essen perfekte Begleiter sein. In den Restaurants der Gegend abseits von Verona oder Venedig gibt es gehobene und authentische Küche zu angemessenen Preisen, was irgendwie zu der Firmenphilosophie von Cavazza passt. Auch deshalb ist es für Elisa ein Leichtes einige Restauranttipps abseits der ausgetretenen Pfade zum Besten zu geben.

TRATTORIA ZAMBONI Classica trattoria con cucina tipica vicentina, con prodotti a Km 0 come per esempio il tartufo dei Colli Berici
 
DAMINI E AFFINI Macelleria e ristorante con stella Michelin. Carne di ottima qualità, gastronomia di eccellenza, enoteca ben assortita
 
PIZZERIA SAN MARTIN Pizza gourmet e slow che utilizza materie prime di altissima qualità e con presidio Slow Food, come per esempio la “pizza con gallina padovana”.

Neben ihrer Kellerei am Fuße der Hügel in Montebello Vicentino hat die Familie mit ihrem Weingut Cicogna in den Coli Berici eine Oase der Ruhe inmitten einer vitalen Natur geschaffen, ein Ort nicht nur fürs Entspannen inmitten gepflegter Weinberge, sondern auch zum Übernachten und Feiern mit Freunden und Gästen. Die Colli Berici sind schon ein sehr eigenständiges Terroir, das im Jahre 1973 die DOC-Anerkennung erhalten hat. Weit entfernt von den Voralpen herrscht dort ein warmes und gemäßigtes Klima, noch spannender sind die geologischen Betrachtungen, denn unter dem ursprünglichen, kalkreichen Meeresboden findet sich erstarrte Magma, also vulkanischer Basalt. Dieser Vulkan hat den marinen Boden nach oben gedrückt und so die Hügel erschaffen. Die Reben stehen in einem rötlichen, lehmigen Boden, der mit etlichen Fossilen und Kalkstein durchsetzt ist.

Genug der sympathischen Vorrede, halten denn die Weine, was sie versprechen? 

Ihre Ausstattung ist modern, klassisch und sehr ansprechend, was die Weine aus Gambellara betrifft. Mit dem Vogel „Cicogna“ (Storch) der Rotweine der Colli Berici musste ich mich erst mal anfreunden, doch dann erschloss sich der tiefere Sinn und nun möchte ich die Weinetiketten gar nicht anders kennen.

Im Geschmack sind die Weine ein Ausdruck der vulkanischen Böden der Zone DOC Gambellara, was sich für mich in einer Salzigkeit, Definition am Gaumen und finessenreichen Frucht der Sorte Garganega zeigt. Wie im Soave-Gebiet ist sie in der Säure sanft, die Mineralität spielt hier die Hauptrolle und die Machart garantiert eine lange Reifepotenzial der Weine, was Cavazza mit Jahrgängen von 6-10 Jahren wiederholt demonstrieren kann. Das Terroir des Creari ist besonders: Creari ist eine Unterzone innerhalb der DOP Gambellara, ein Hügel inmitten der schwarzen Basaltböden geprägt indes von weißem Kalkstein und Lehmanteil, ein wirklich einzigartiges Terroir im Gebiet von Gambellara. Schon Napoleons Karten bezeichneten diesen Hügel als „Contra delle Garganeghe“, schon sehr lange wird dort diese Rebsorte angebaut. Im Jahre 2002 konnte sich die Familie Cavazza dort einen 1,3 ha kleinen Weinberg erstehen. Komplexität der Aromen und Langlebigkeit zeichnen den Wein aus diesem Weinberg seit Anbeginn aus.

Der Topwein "Creari" besitzt ein Reifepotenzial, das den Weinen im Friaul oder Südtirol durchaus vergleichbar ist. Mit dem populären Aushängeschild Bocara, der dieses Jahr seine schon 90. Ernte gefeiert hat, ist der Name Cavazza sehr eng verbunden. Das Weissweinangebot schließt der Traditionswein par excellence in dieser Gegend ab, ein passito aus auf dem Dachboden einzeln aufgehängten, getrockneten Garganega-Trauben.

Der Popularität von Cavazza ist es sehr zuträglich, dass man sich von vornherein nicht nur als Weißweinerzeuger gesehen hat, sondern schon früh ein Terroir für charaktervolle Rotwein in Wurfweite gesucht und gefunden hat. Die Colli Berici sind für französische Sorten im Veneto bekannt, allein im Ausland fehlt noch die volle Anerkennung. Zur positiven Beurteilung des zugegebenermaßen kleinen Gebietes mit nur wenigen Weingütern tragen die Weine von Cavazza seit mehr 30 Jahren bei. Ihre Merlot, Syrah und Cabernet-Interpretationen zeugen im Geschmack von der roten, eisenhaltigen Erde und besitzen sehr viel Rebsortentypizität. Im gehobenen Segment verfeinert durch einen langen und behutsamen Barriqueausbau glänzt vor allem der Merlot Cicogna, ein Vorzeigewein für seine Herkunft. Cavazza beschränkt sich jedoch nicht auf eine Sorte, sondern arbeitet neben Syrah und Cabernet in der Cicogna-Linie auch mit einer einheimischen Rebsorte, dem Tai Rosso der Colli Berici, der als Rebsortenwein (Corallo) und im Blend die Selektionslinie in der Burgunderflasche bereichert. Die Rebsorte Tai Rosso ist übrignes identisch in er DNA mit der beliebten südfranzösischen Sorte Grenache (wie auch Garnacha in Spanien und Cannonau in Sardinien). In den Colli Berici ist er seit Jahrhunderten heimisch, weshalb er als einheimische Sorte betrachtet wird. Seltsamerweise sind die Colli Berici die einzige Gegend, wo der Tai Rosso angebaut wird.

Bei Cavazza finden Sie nicht nur sehr Ansprechendes im Glas, einen fairen Preis und gute Ausstattung, sondern sie haben es auch mit einer Familie zu tun, die von Grund auf sympathisch, bodenständig und intelligent, demütig und kultiviert das Venetien von heute repräsentiert. Die langjährigen, zufriedenen Kunden in Deutschland sind die beste Werbung für ein Weingut, das einem mit Wertschätzung begegnet.

Weingutspräsentation, März 2019

Der Weißwein Bocara aus dem Anbaugebiet Gambellara in Venetien aus der Sorte Garganega feiert seinen 90. Geburtstag! Glückwunsch an die Familie Cavazza un die langjährigen Kunden des Familienunternehmens in Deutschland! Zur Prowein stellte Cavazza in einer geführten Verkostung mit Steffen Maus die Rebsorten Garganega und Merlot in den Mittelpunkt, mit teils gereiften Jahrgängen und leckerem italienischen Antipasti. Infos zu den verkosteten Weinen, dem Terroir und dem Ausbau der Weine liefert die charmante Broschüre im Anhang.

Weinverkostung Garganega und Merlot von Cavazza​​​​​​​