Der Weinbau in Sizilien hat sich in den letzten zwanzig Jahren sehr stark verändert, weg vom Weisswein dominierten Anbau zu mehr Rotweinfläche mit neuen Sorten wie Syrah, Cabernet oder Merlot. Die Gesamtrebfläche hat sich von mehr als 150.000 ha deutlich verringert. Im Jahre 2011 gab es noch 112.700 ha, davon 70.700 ha Weiss und 42.000 ha Rotwein, wovon 92.000 ha Drahtrahmen und jeweils knapp 10.000 ha in Buschform-Alberello bzw. Pergola/Tendone. Die wichtigsten Rebsorten finden Sie in der Tabelle, es gibt zahlreiche, weitere Rebsorten bis 300 ha Rebfläche: Sauvignon blanc, Perricone, Vermentino, Alicante, Moscato Bianco, Fiano, Malvasia Bianco, Petit Verdot, Cabernet Franc, Pinot Nero, Müller-Thurgau, Ciliegiolo, Barbera.

Weinwirtschaft im Jahre 2011 und 2021

Stand 2021 geben Assovini Sicilia mit dem Konsortium DOC Sicilia den Ton an , denn in den letzten Jahren ist die Menge der DOC Sicilia auf aktuell fast 100 Mill. Flaschen Wein pro Jahr (2019) gestiegen. Und die DOC vereint mittlerweile rund ein Viertel des gesamten Anbaufläche von rund 100.000 ha Rebfläche. 
Davon profitieren alle Rebsortenweine und auch die DOC-Herkünfte der Insel wie Eloro, Menfi Vittoria oder Noto, die sich alle nun unter dem Dach der DOC Sicilia eingereiht haben. Somit verliert der anonyme IGT-Wein bzw. Tafelwein der Riesenmengen weiter an Boden, über den ja in der Vergangenheit auch keine Wort verloren wurde.

Nach aktuellen Untersuchungen des Marktes in USA rangiert Sicilia als Weinherkunft nach Napa, Tuscany, Champagne, Bordeaux, Burgundy und Sonoma auf dem 7. Platz der Konsumentenwahrnehmen, noch vor Chianti, Prosecco,  oder Piedmont. Auch in Deutschland platziert sich Sizilianischer Wein unter den 20 mistgekauften bzw. Bekannten Weingegenden der Welt. Der Fokus im Jahr 2020/21 der Vereinigung Assovini liegt auf der Beobachtung der digitalen Welt und der Verbreitung der DOC Sicilia als Schlüsselwort, denn auch die jungen Weintrinker zwischen 25-34 Jahre sind schon (überdurchschnittlich zum Wein allgemein) auf den Wein aus Sizilien mit der Bezeichnung DOC Sicilia aufmerksam geworden. 

WISSEN - Präsentation der DOC Sicilia aus dem September 2020 und die Präsentation der DOC Sicilia vom Mai 2018

Stand 2011: 700 Betriebe füllen Wein ab, mehr als 200 Weingüter nehmen an der Weinmesse Vinitaly im Jahre 2012 in Verona teil. Rund 
7 Mill. hl Wein und Most werden erzeugt, wovon 1,5 Mill. hl Wein in Flaschen abgefüllt werden, das entspricht rund 200 Mill. Flaschen Wein. Rund 30 Betriebe vermarkten mehr als 1 Mill. Flaschen Wein.

Es gibt derzeit 23 DOC-Gebiete und eine DOCG: Sicilia, Alcamo, Cerasuolo di Vittoria (DOCG), Contea di Sclafani, Contessa Entellina, Delia Nivolelli, Eloro, Etna, Erice, Faro, Malvasia delle Lipari, Mamertino o Mamertino di Milazzo, Marsala, Menfi, Monreale, Noto, Moscato di Pantelleria/Passito di Pantelleria/Pantelleria, Siracusa, Riesi, Salaparuta, Sambuca di Sicilia, Santa Margherita Belice, Sciacca, Vittoria

Die folgenden Tabellen geben Aufschluss über Verteilung und Gewichtung der Anbauregionen und Rebsorten. In der Tabelle fehlen etliche, weitere Rebsorten, die weniger als 300 ha  Fläche in Sizililen besitzen, darunter Sauvignon blanc, Perricone, Vermentino, Alicante, Moscato Bianco, Fiano, Malvasia Bianco, Petit Verdot, Cabernet Franc, Pinot Nero, Müller-Thurgau, Ciliegiolo und Barbera.

Rebflächen in den Provinzen (ha)
Trapani65.000 (Marsala, Grillo, Cataratto)
Agrigento19.000 (Nero d'Avola)
Palermo15.400 (Nero d'Avola, Cattaratto)
Caltanissetta5.500
Catania3.200 (Etna Rosso)
Siracusa1.800 (Noto, Pacchino)
Ragusa1.500 (Ceruasuolo di Vittoria)
Messina900
Enna300
Rebsorten und ihre Anbaufläche (ha)
Cataratto37.700
Nero d'Avola18.300
Inzolia 6.800
Grillo 6.100
Syrah 5.400
Chardonnay 5.000
Merlot 4.700
Grecanico 4.600
Nerello m.u.c. 4.400
Cabernet S. 3.500
Zibibbo 1.800
Sangiovese 1.500
Pinot Grigio 1.200
Viognier 1.100
Frappato 800
Carricante 150
Malvasia Lipari 100