Ich habe meine Mail bereits eingetragen
Italien-Wein-Suedtirol-Summa-Verkostung-Weingut Lageder Ansitz Löwengang

Millennials für den Magdalener Rotwein aus Südtirol

Wissen, was andere nicht wissen - mit dem Magdalener-Rotwein könnt Ihr glänzen!

Millennials wollen nicht mehr wissen als andere, sie möchten mit Wissen glänzen, das andere nicht auf dem Schirm haben. Sie lieben die Entdeckungen und Kuriositäten. Also Ihr Weinnovizen bzw. Trendsetter und Influencer: hier einige Fakten zum Euch unbekannten Rotwein aus Südtirol, der Eure Zunge bespaßen wird. Auch die junggebliebenen Wein-Nerds dürfen weiterlesen...

Der St. Magdalener / Il S. Maddalena auf Facebook - Übrigens ist der offizielle Name St. Magdalener Rotwein, doch von Winzern wie Liebhabern wird er verkürzt Magdalener genannt. Okay, der youtube-Kanal ist ausbaufähig, aber womöglich fühlt sich ja ein Leser gerufen, mal was Pfiffiges im Videoformat zum Magdalener zu kreieren.

DIE FAKTEN ZUM GLÄNZEN

HISTORIE - Der St. Magdalener soll so bleiben wie er ist, weiterhin so elegant und fruchtig schmecken. Das dachten die Weinbauern von St. Magdalena bereits im Jahre 1923 als sie als erste Weinbaugemeinde Italiens ein freiwilliges Schutzkonsortium gegründet haben.

PRODUKTION - Streng sind die Vorschriften: Vernatsch-Trauben müssen verwendet werden, daneben 5 bis 10% roter Qualitätstrauben aus dem Anbaugebiet, Tradition ist ein Anteil von ca. 5% Lagrein, der schon im Weinberg so angelegt ist. Pro Hektar können max. 87,5 hl St. Magdalener entstehen. 

ZALHLEN - Von 250 - 500 m variiert die Weinbergslage, die älteste Rebe ist ca. 80 Jahre alt. Nur zwei Millionen Flaschen pro Jahr gibt es davon.

BÖDEN - In den höheren Lagen finden wir lehmhaltigen Moränenschutt der letzten Eiszeit, im Hügelbereich sandigen Flussschotter aus der letzten Zwischeneiszeit. In Rentsch wächst er auf sandig-lehmigen Böden aus der Verwitterung des Quarzporphyr und längs des Eisack gedeiht er auf den "jüngsten" Flussablagerungen.

KLIMA - Die Vernatsch-Trauben des Magdaleners schätzen das gemäßigte innenalpine kontinentale Klima im Bozner Talkessel. 300 Sonnentage im Jahr sind ideale Voraussetzungen für das Ausreifen der Trauben. Vor allem die trockenen, heißen Sommertage mit angenehm kühlen Nächten und die relativ trockenen Winter garantieren eine Haromonie von Zucker und Säure.

CLASSICO - Den Zusatz führt ein Teil der Weine, diejenigen aus dem historischen Gebiet, den Gemeinden St. Magdalena, St. Justina, St. Peter, Rentsch und Leitach. 1971 wurde mit der DOC-Anerkennung dieses Anbaugebiet definiert. Weinbauern können in den umliegenden Gemeinden Siebeneich, Moritzing, Guntschna, St. Georgen und Sand, Signat, Unterplatten, Karneid, Kardaun, Kampill, Kampenn, Virgl und Haslach auch Magdalener anbauen.

GESCHMACK IN ZITATEN

"Frisch und elegant sind zwei Attribute - einfach klassisch wie immer schon... schmeckt."

"Der Magdalener ist ein feingliedriger und eleganter Wein mit Finesse. Ein Wein mit einem guten Gleichgewicht zwischen Gerbstoffen und Säure."

"Er ist voller und intensiver als die anderen Vernatsch-Weine Südtirols (Kalterer See bzw. Vernatsch Südtirol), aber stets süffig selbst in den Topexemplaren, die auf Lagerung ausgelegt sind. Da kann er einem Blauburgunder/Pinot Noir ähnlich sein."

"Der Magdalener ist ein Wein mit Charakter. Eigenwillig und vielseitig, frisch und elegant. Das kommt an. Er ist authentisch – wie die Bewohner seiner Heimat." 

"Aufgrund des warmen Klimas im Bozner Talkessel und des kleinen Anteils von kräftigem Lagrein (üblich 5 bis 10%) schmeckt er voller und intensiver als andere Vernatsch-Weine Südtirols."

"Erkennbar ist er an seiner leuchtend roten Farbe von rubinrot bis dunkelpurpur. Er riecht blumig und fruchtig, nach Kirschen und Himbeeren und hat ein leichtes Mandel- und Veilchenbukett. Manchmal begleitet ihn eine leichte Marzipan-Note." 

ESSEN - Der feingliedrige Rotwein passt zu einer Vielzahl von Gerichten. Der Food-Trend geht in Richtung unkomplizierter Speisen und Kreationen. Der Magdalener ist mit seinem harmonischen Gleichgewicht zwischen Gerbstoffen und Säure der ideale Wein dazu. Zu einer guten Brettljause genauso wie zu Fingerfood, leichten Antipasti, Fischgerichten, Kalb- und Schweinefleisch und zu Käsegerichten.

DRINK IT NOW - Der Magdalener ist zwischen zwei und fünf Jahre lagerfähig und wird mit einer Temperatur zwischen 14 und 16 Grad (!) serviert.

HINFAHRTIPP - Die Kellerei Bozen ist das Traditionshaus im neuen, abgefahren neuen Gewandhaus. Das ist einfach nur mega:  www.kellereibozen.com 

KONSORTIUM - Hier präsentiert man sich gemeinsam für die gute Sache! www.magdalener.com